Schafschur

Die Schafe werden in unserem Betrieb zweimal im Jahr geschoren. Unsere beiden Rassen Braune und Schwarze Bergschafe brauchen mit ihrer schnell nachwachsenden Wolle diese häufige Schur,  man merkt richtig, wie gut sie den Schafen tut. Dadurch verfilzt die Wolle im Vergleich zu einer einjährigen Schur deutlich weniger und wir haben bisher auch keine Probleme mit Fliegenmadenbefall gehabt. So können wir uach darauf verzichten, die Schwänze unserer Schafe zu kupieren und unsere Tiere dadurch artgerecht halten. 

 

Bei der Schafschur ist auch immer Anpacken angesagt! Hier helfen immer viele Freunde mit  Manche Freunde wie Felix, Tilman, Hannah, Thomas, Anna, Katja und Rahim haben mittlerweile schon so viel Erfahrung, dass sie jederzeit selbst eine Schafherde sich anschaffen könnten! 

Die Tiere müssen erst eng zusammengetrieben werden, damit man sie dann einzeln zum Schafscherer bringen kann. Hier ist auch Vorsicht geboten! Die Tiere sollten nicht sich in die Einstreu fallen lassen, da sonst die Wolle mit Stroh verunreinigt wird. Um beste Wollqualitäten zu erzielen, wird auf einem Betonboden geschoren und die Wolle direkt nach der Schur nach Farben sortiert: braun, schwarz & weiß. Graustichige Wolle wird auch separiert.

 

Falls Sie Bedarf haben an Bio-Schafwolle, z. B. zum Wolle spinnen oder zum Filzen, kann ich Ihnen gerne die Wolle auch zusenden. Preis pro kg 3€ (bei größeren Mengen verhandelbar).

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Ludwig Asam